Modulare Lösungen entwickeln

Heutige Kunden erwarten die individuelle Erfüllung ihrer spezifischen Anforderungen, ohne höhere Preise zu zahlen. Die Märkte verändern sich immer schneller und erfordern von den Herstellern immer kürzere Entwicklungszeiten.

Die meisten Hersteller reagieren auf diese vielschichtigen Anforderungen mit der Erhöhung ihrer Produktvarianten. Mit der Anzahl an Produktvarianten geht die schleichende Zunahme der Herstellkosten einher. Die höchsten variantenbedingten Aufwendungen fallen erfahrungsgemäß in den Bereichen  Entwicklung, Fertigung und Logistik sowie im Service und bei der Ersatzteilversorgung an.

Strategie: Modulare Lösungen entwickeln

Erfolgreiche Anbieter geben den Weg vor. Die optimale Strategie, um eine große Anzahl an Produktvarianten mit möglichst geringem Aufwand anzubieten besteht darin,  modulare Lösungen entwickeln (mehr dazu unter Baukasten>>).

Die systematische Erarbeitung von modularen Lösungen bei komplexen Produkten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Deshalb sollte die gesamte Entwicklung systematisch in aufeinander aufbauenden Vorgehensschritten erfolgen:

  •   Projektziele und Rahmenbedingungen vorgeben

  •   Produktanforderungen systematisch erarbeiten und aufbereiten

  •   Ideen und Konzepte für modulare Lösungen erarbeiten und verfeinern

  •   Produktstruktur sowie Module und Schnittstellen festlegen

  •   Lösungskonzepte verfeinern, bewerten und entscheiden

  •   Module ausarbeiten und auf Zielerreichung prüfen

  •   Module entwickeln und freigeben

Im Rahmen der Erarbeitung von modularen Lösungen für Nutzfahrzeuge wurde gemeinsam mit der MAN Truck & Bus AG eine Methode zur Bewertung von technischen Lösungen in der Konzeptphase entwickelt (siehe Projektbeispiel zur Senkung der Herstellkosten – modulare Lösungen entwickeln)>>.

 

Modulare Lösungen entwickeln

Haben Sie Ergänzungen oder Fragen zu modulare Lösungen entwickeln ?

 

Info_Button