A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Konfiguration

Der Begriff Konfiguration im technischen Bereich hat zwei unterschiedliche Bedeutungen:

  • Konfiguration anwenden

Zusammenstellung von einem individuellen Produkt durch Festlegung von Auswahlkriterien in einem Produktkonfigurator,  z.B. Konfiguration von Automobilen im Internet durch den Endkunden

  • Konfiguration aufbauen

Klassifikation und Zuordnung zusammengehöriger Baugruppen, Unterbaugruppen und Einzelteilen bei einem variantenreichen Produkt zu einer Gesamtstruktur (Aufbau einer varianten Produktstruktur – siehe Stücklistenarten – Variantenstückliste – Konfiguration>>)

 

Viele Hersteller gehen dazu über variantenreiche Produkte aus einem sogenannten Baukasten aufzubauen. Insbesondere bei komplexen technischen Produkten ist das erstellen einer varianten Produktstruktur eine überaus anspruchsvolle Aufgabe.

Zunächst sind dazu vorab alle Produktvarianten zu planen um sie dann mit den von der Varianz betroffenen Einzelteilen oder Baugruppen eindeutig in Beziehung zu setzen. Diese Aufgabe setzt fundierte Kenntnisse des Produktaufbaus sowie aller für die Steuerung der Varianten relevanten Merkmale und Eigenschaften voraus.

Bei der Konfiguration kann sowohl eine für den Kunden relevante Eigenschaft als auch technisches Merkmal des Produktes relevant sein. Dazu ein einfaches Beispiel aus der Nutzfahrzeugindustrie.

Der Fahrersitz bei Nutzfahrzeugen auf dem europäischen Festland befindet sich typischerweise auf der linken Seite (Linkslenker) und in Großbritannien auf der rechten Seite (Rechtslenker). Bei Straßenreinigungsmaschinen befindet sich der Fahrersitz allerdings auf der anderen Seite, so daß der Fahrer optimalen Blick auf die Fahrbahnkante erhält. Das kleine Beispiel zeigt, daß die Konfiguration und Steuerung der Position des Fahrersitzes (Modul Fahrersitz) im Fahrzeug von mehreren Merkmalen abhängen kann.

 

Konfiguration Produktstruktur